Samstag, 14. Januar 2017

DIY Washitape - Clothespin - Pompoms


Mit Minipompoms in Glitzer und Washitape kann man total viel machen.
Habe einfach ein paar Wäscheklammern vom Wäscheständer stibitzt und tata... es war schnell was Niedliches gebastelt. 



Mit meinem selbstgemachten Stempel habe ich ein Geschenktütchen gemacht. Und dafür sind doch die bunten Wäscheklammern super genial, oder?







Freitag, 30. Dezember 2016

Good Bye 2016 - Jahresrückblick




Tja und schon bald haben wir ein neues Jahr! Und wie schnell ging doch 2016 vorbei.
Auf meinem Blog gab es viel Kreatives, Leckeres und Reiseberichte und mehr.
Ich hatte wirklich das Glück, dass ich dieses Jahr viel unterwegs sein durfte.
London, Hamburg, Cap Ferret. Kleine und große Ereignisse, wie das ich einen Job in einem Bastelladen bei uns in Freiburg bekommen habe. Das ist für mich als kreative Nudel natürlich total genial. Endlich einen neuen Herd habe, der endlich normal backt!



Ich bin auch dankbar, dass sowohl meine Familie, wie auch ich gesund und munter sind.
Das es uns gut geht und wir ein Dach über dem Kopf haben, eine Arbeit und große Jungs die immer selbstständiger werden. Nette Leute um uns herum sind mit denen man durch dick und dünn gehen kann. 

Und hier sage ich auch mal euch vielen, vielen Dank für die netten Feedbacks und Nachrichten die ihr mir immer schreibt. Für man aufmunterndes Wort, wenn ich wieder einmal einen "Blogdurchhänger" oder ähnlich wirres Zeug habe. Einfach für alles!



Na, auch wenn es jetzt etwas ruhiger hier wird, schreibe ich sobald ich immer Gelegenheit und Zeit finde für euch auf dem Blog. Es freut mich dann doch wenn der ein oder andere mir sagt oder zeigt, das er etwas aus meinem Blog nach gebastelt oder gekocht hat. Dafür soll der Blog ja da sein. Inspirieren und nachmachen und ausprobieren.




Also seid herzlichst gedrückt und bis im neuen Jahr 2017.




Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten 2016 wünscht Euch Kreacaro



Tja die Tage hatten es echt in sich. Viel Arbeit und dann werde ich auch noch krank...
Das musste wohl so kommen. Heute habe ich es gerade noch geschafft den Tannenbaum zu schmücken und etwas zu dekorieren. Die Wohnung sah aus, wie wenn eine Bombe rein geplatzt wäre und es ist nichts gerichtet gewesen.





Aber gibt es nicht auch Wichtigeres an Weihnachten? Muss es denn aussehen, als wenn die Queen zu besuch kommen würde? Nein natürlich nicht, aber man freut sich doch auf eine saubere und schön dekorierte Wohnung. Und man freut sich über Weihnachtspost und Geschenke. Wer nicht?
Aus ein paar Plastiktierchen hatte ich schon lange einige Kitschdeko gemacht. Die kamen heute noch über unserem Esstisch zur Geltung. 



Was macht ihr so? Und wie habt ihr dekoriert? 
Ich wünsche Euch 
Gesundheit - Freude - Menschen um Euch herum - Ruhe - Gelassenheit - Geschenke - gutes Essen und gaaaaaanz Vieles mehr.

Seid von mir herzlichst gedrückt und geknuddelt und feiert schön!






Mittwoch, 7. Dezember 2016

Freitag, 18. November 2016

DIY Häkelgirlande Wimpel



Die Abende laden wirklich dazu ein, mit einem Tee und Häkelzeug bewaffnet sich auf das Sofa zu verkrümeln und etwas zu häkeln. Dauerregen, na klasse! Zur Beschäftigung wird entweder gestrickt oder gehäkelt. Macht ihr das auch so?






Andererseits ist es ja auch schön mit Tee sich auf das Sofa zu kuscheln und meine Lieblingsserien an zu schauen. Das geht bei mir ja immer nur am Wochenende, da ich ja unter der Woche abends arbeite. 

Die Wimpelgirlande war recht einfach gemacht. Und für mich, die immer noch Schwierigkeiten mit dem Häkeln hat, auch einfach um zusetzen. Diese Anleitungen sind manchmal wie Chinesisch für mich! 

Für die Dreiecke braucht ihr Wolle und eine Häkelnadel, das ist ja klar oder?

Die Anleitung dazu gibt es hier:

Viel Spaß beim ausprobieren.



Montag, 7. November 2016

DIY Mini Shrine


Wisst ihr was ich so alles mache? Z.b. aus Resten und Kleinzeug kleine Minishrines basteln. Jaaaa, das hat so Spaß gemacht, dass ich fast in Produktion gehen könnte.

Samstag, 22. Oktober 2016

DIY Strickliesel die Zweite!!!



Tja wer glaubt das Kreacaro das Stricklieseln schon beendet hat, der hat sich jetzt erst richtig getäuscht. Wenn ich mit irgendwas Kreativem anfange dann wird weiter ausprobiert.
Dies Schleifchen sind als Haarschmuck oder als Anstecker supi, habe ich mir überlegt. Muss heute noch Haarklipps und Sicherheitsnadeln besorgen.



Aus lauter Wollresten sind die Schleifen entstanden. Nix wird weggeschmissen!
Und, wie findet ihr diese Ideen? AHOI Seemann!!!!





Bilderrahmen in verschiedenen Farben, zum aufpeppen von Bildern z. b. ist auch ne dolle Idee!


Und natürlich auch den Resten der Wollwürstchen habe ich noch  Armbänder gemacht.
Dazu müsst ihr die Enden nur miteinander vernähnen. Verschlüsse hat ich nicht, da aber das Material sehr dehnbar ist, kann man die Bänder gut vernähnen, das macht nichts.


Na, was habt ihr noch für Ideen dazu?  
Lieben Gruss 



Donnerstag, 20. Oktober 2016

Rezept Currybrötchen Kare Pan


Im Moment haben wir ein Lieblingsessen, dass einfach nur fantastisch ist und nicht so kompliziert zum nachkochen ist. Der große Sohn will in letzter Zeit öfters mit mir kochen, was mich total freut. Das Rezept hat er im Internet auf einer Animeseite entdeckt. 





Probiert die mal selbst aus, suuupi lecker!

Für den Teig:

200 g Mehl
75 ml Wasser
1 Ei
15 g Hefe
1 TL Zucker
1 Prise Salz
25 g Panko {japanischer Semmelbrösel},  ich habe Paniermehl genommen.
1 l Öl zum Frittieren

Für die Füllung:

125 g Hühnerfleisch (wir haben Putenschnitzel genommen)
1 kleine Karotte
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 cm Ingwer
50 ml Hühnerbrühe
50 ml Wasser
1 EL. Mehl
1 EL. Currypluver
Öl zum braten






Hefe und Zucker zu 75 ml Wasser geben und danach gut verrühren. 200g Mehl und eine Priese Salz in eine Teigschüssel geben danach das Ei trennen. Eigelb zum Mehl geben und das Eiweiß für später aufbewahren. Langsam das Hefewasser zum Mehl geben und so lange kneten bis ein schöner geschmeidiger Teig entsteht. Mit einem sauberen und etwas feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.



Putenschnitzel in Stücke schneiden, Ingwer schälen und die Karotte mit der Zwiebel dem Knoblauch und dem Ingwer in Würfel schneiden. Danach in einem Topf auf mittlerer Hitze die Zwiebeln etwas glasig dünsten. Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen. Etwa eine Minute unter rühren weiter dünsten lassen. Danach ein Esslöffel Mehl und das Currypulver hinzu, zwei Minuten an schwitzen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und so lange weiter rühren bis die Soße etwas dickflüssiger wird. Die Hitze ausstellen.

In einer Pfanne das Hühnchen anbraten, bis es schon weiß ist. Die Karotten danach hinzugeben und 3 Minuten mit braten. Sofort danach mit 50 ml Wasser ablöschen, fünf Minuten köcheln lassen und die Currymischung hinzu geben. Noch einmal gut rühren. Jetzt die Soße so lange köcheln lassen bis sie dickflüssig ist oder etwas eingekocht ist {je nach Geschmack}, danach von der Platte nehmen und abkühlen lassen.
Den Teig von vorhin in acht Teilen und aus jedem eine flache Scheibe mit 10 cm Durchmesser formen. Danach auf jeder Scheibe ein Esslöffel Curry setzen. Das Curry mit dem Teig zudecken und die Naht richtig gut zusammen drücken damit nichts heraus fließt. Die 8 Brötchen mit einem Tuch abdecken und 10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit das Fett in einem flachen Topf erhitzen bis das Öl die richtige Temperatur erreicht. {Das Öl hat die richtige Temperatur wenn ein paar Panko nach 15 Sekunden goldbraun sind.}

Das Panko auf einen Teller oder in eine große Schüssel geben. Ein Brötchen nehmen und es mit Eiweiß bestreichen, danach legt ihr es auf den Teller wo die Panko drauf sind und wälzt es vorsichtig darin bis das Brötchen bedeckt davon ist. Überschüssiges Panko vorsichtig abklopfen und das Brötchen in die Pfanne setzen. {VORSICHT! Es könnte etwas spritzen!}

Das Curry-Brötchen in zwei bis drei Minuten backen bis es goldbraun ist. Mit einer Schaumkelle aus der Pfanne holen und auf einem Papiertuch abtropfen lassen, damit es nicht zu fettig ist. Das gleiche dann noch mit den anderen 7 Brötchen machen.


Quelle:http://www.black-butler.de/


Guten Appetit!!!!

Montag, 10. Oktober 2016

DIY Strickliesel Basteleien


Meine Freundin hat ihr 3. Kind bekommen und ich wusste echt nicht was ich dem neuen Erdenbürger schenken sollte. Da ich bekanntlich gerne etwas Selbstgemachtes schenke, kam mir dann die Idee:



Habe aus meiner Wollkiste die alte Strickliesel meiner Oma herausgekramt. Beim Stricken oder Häkeln oder wie man das nennt, habe ich mich dran erinnert, das ich als Kind bei meiner Oma mit der Strickliesel gearbeitet habe. Dabei häkelten wir Kids dann daraus ein Art Nadelkissen. Eine Schnecke war das. Also ran an die Wolle und los! 




Ich habe soviel angefangene Wollknäuel, dass ich eigentlich ganz froh bin, Reste los zu werden. 





Da es mir aber ehrlich gesagt zu langsam ging, mit der Holzstrickliesel zu häkeln, habe ich mir einfach eine zum Kurbeln besorgt. Die gibt es von Prym Strickmühle und ist echt easy peasy! Hier meine kleine Produktion.... Hihi, und das werden nicht die letzten Werke mit der Strickliesel sein....